Happy days

Morgens aufgewacht. Mit dem Wissen, dass ich noch weiterschlafen kann, wenn ich das möchte. Oder aufstehen und an den noch menschenleeren Strand gehen und die Ruhe, die dort noch herrscht, genießen. Zeit haben. Fast den ganzen Tag draußen verbringen, am Strand liegen, Bücher lesen, lange Spaziergänge am Wasser entlang machen, Möwen beobachten, Meeresluft atmen, Muscheln sammeln, aufs Wasser schauen. Und abends der Sonne beim Untergehen über dem Wasser zusehen. Und am nächsten Tag wieder von vorn. Früher dachte ich, das sei langweilig. Heute weiß ich, dass es genau diese Dinge sind, die mich in dieser für mich so hektischen und lauten Welt erden und sehr glücklich machen. Und ich nehme mir fest vor, wenigstens ein bisschen von dieser entspannten Zeit mit in den Alltag zu nehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s