Realistische Träumerin

Ich bin eine Träumerin. Ich versinke gerne in Tagträumen. Sehe gedankenverloren den Wolken zu, aufs Wasser oder beim Zugfahren aus dem Fenster. Lasse meine Gedanken schweifen und meine Phantasie blühen. Oft bin ich dann so in meinen Gedanken, dass ich alles um mich herum vergesse. Manche Menschen sehen das sicher als vertane Zeit an. Für mich ist es das nicht. Für mich sind Tagträume eine Quelle der Entspannung, die ich brauche, um ich von all den äußeren Einflüssen, die täglich auf mich einprasseln, zu erholen. Tagträume geben mir Kraft, Kreativität, Ideen. Und helfen mir beim Lösen von Problemen. In meinen Träumen gibt es keine Grenzen.

Und dann ist da noch dieser andere Teil von mir: die Realistin. Die die Dinge so sieht, wie sie sind, glasklar und ohne Schnörkel. Die weiß, dass manche Dinge eben nicht möglich sind. Der bewusst ist, dass vom Träumen allein gar nichts passiert und dass man für manche Ziele hart arbeiten muss. Also: ich bin eine realistische Träumerin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s