Loslaufen

Ich stehe in den Startlöchern. Und will loslaufen. Aber es geht nicht. Irgendetwas hält mich zurück. Ist es, weil ich die Richtung nicht genau kenne, in die ich laufen will? Weil es einfach zuviele Möglichkeiten gibt? Weil ich Angst habe, die falsche Richtung zu wählen? Weil ich Angst habe, dass das, wohin ich laufen will, eine Nummer zu groß für mich sein könnte? Dass ich es nicht schaffen könnte? Dabei habe ich doch schon so vieles geschafft, von dem ich zuerst glaubte, ich würde es nie schaffen. Aber: Momentan fehlt mir der Mut. Der Mut, ins kalte Wasser zu springen. Oder einfach loszulaufen. Und etwas zu riskieren. Einfach in den Startlöchern stehen zu bleiben, wie von einen unsichtbaren Band festgehalten, fühlt sich aber auch nicht gut an. Also muss ich zunächst einmal alles an Mut sammeln, was ich aufbringen kann. Aufhören, mir irgendwelche Szenarien auszumalen, die vermutlich nie eintreten werden. Mir selbst mehr vertrauen. Immer und immer wieder. Bis ich weiß: Ich kann loslaufen und ich werde alles schaffen. Egal, was kommt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s