Mehr echtes Leben leben – und: ein Experiment

Nach diesem schönen Wochenende bei einer meiner Schwestern weiß ich wieder, was eines der für mich wichtigsten Dinge ist: Zeit mit lieben Menschen zu verbringen. Zeit mit echten Gesprächen und gemeinsamen Unternehmungen statt mit Whatsapp-Nachrichten (nicht ganz einfach, wenn man 500 km voneinander entfernt wohnt, aber irgendwie doch machbar). Keine Interaktionen über soziale Medien können diese echte Zeit mit echten Menschen ersetzen. Oft ist jedoch der Alltag vollgepackt und es fällt schwer, alle(s) unter einen Hut zu bekommen.

Ich will in der kommenden Zeit dennoch versuchen, mehr Prioritäten zu setzen. Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden. Und mir dabei vor allem mehr Zeit für liebe Menschen nehmen. Das heißt: Nicht mehr mal eben schnell und nebenbei eine Nachricht tippen. Sondern mich öfter mit den Menschen treffen und wenn das aufgrund der Entfernung gerade nicht möglich ist, dann eben zumindest telefonieren. Oder auch mal wieder einen Brief/eine Karte schreiben, so wie ich das früher gerne getan habe. Die Kommunikation wieder persönlicher gestalten. Wirklich reden und zuhören. Langsamer statt immer schneller werden.

Ich habe festgestellt, dass ich in der letzten Zeit zu viel Zeit in sozialen Medien verbracht habe. Glücklich gemacht hat mich das nicht. Und WhatsApp hat sicher viele Vorteile, mich stresst es allerdings schon länger. Deshalb will ich die bevorstehende Fastenzeit bis Ostern für ein kleines Experiment nutzen: Ich will auf sämtliche soziale Medien verzichten. Ich bin gespannt, was das mit mir macht und was ich in den kommenden Wochen erleben werde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s