Die Welt …

… sie steht gerade Kopf. Täglich überschlagen sich die Ereignisse. Es fühlt sich beunruhigend an. Surreal irgendwie. Ich mache mir Gedanken. Und Sorgen. Besonders um meine Eltern, die beide zur Risikogruppe gehören. Und ich bin sauer. Auf die Menschen, die das alles immer noch nicht ernst nehmen. Die keine Einschränkungen akzeptieren wollen in ihrem Leben (es ist ja auch unfassbar schlimm, mal nicht ins Kino, Cafe oder das 50. T-Shirt, was man eh nicht braucht, shoppen gehen zu können) und damit das von anderen älteren und/oder schwächeren Menschen riskieren. Die nur von der Tapete bis zur Wand denken und nur sich selbst sehen. Die einfach weitermachen wie bisher, keine sozialen Kontakte einschränken, keinen Abstand wahren und diejenigen belächeln, die sich an die Regeln halten. Da frage ich mich doch ganz ernsthaft: Was läuft da schief?!? Sehen die Leute nicht, was in anderen Ländern, z. B. in Italien abläuft? Die Berichte von dort und das fehlende Handeln hierzulande seitens der Politik entsetzen mich. Wie kann man mit so einer Arroganz davon ausgehen, dass das hier bei uns schon nicht so schlimm werden wird – ohne das sofortige und strenge Durchsetzen von Maßnahmen? Wie kann man nur den Kopf so in den Sand stecken? Ich verstehs nicht.

Natürlich ist es nicht hilfreich, in Panik auszubrechen. Aber: Vorsicht ist auf jeden Fall angemessen. Und Mitdenken. Und Rücksichtnahme. Es gibt so viele Veröffentlichungen, die besagen, dass, wenn alle sich an die Maßnahmen halten (und die erfordern eben nunmal gerade Einschränkungen) die Krise schneller und glimpflicher überstanden sein wird. Davon würden ja dann auch alle profitieren. Also: man sollte sich einfach mal an das halten, was die Leute sagen, die Ahnung haben: nämlich die Mediziner. Natürlich ist es für den Moment nicht besonders angenehm, wenn man aufgefordert wird, das Haus nur wenn nötig zu verlassen und ansonsten zu Hause zu bleiben. Und soziale Kontakte zu meiden. Aber: es ist ja nur für eine bestimmte Zeit und nicht für immer. Und da finde ich sollte man seine eigenen Befindlichkeiten/Interessen auf jeden Fall mal zurückstellen, Verantwortung zeigen und mit Rücksicht auf Ältere/Schwächere und für das Allgemeinwohl handeln. Zum Glück gibt es abgesehen von den Unbelehrbaren auch zahlreiche Menschen, die sich an die Vorgaben halten und Verantwortungsgefühl zeigen. Und Menschen, die zur Zeit extrem viel leisten, von den Menschen im Gesundheitswesen über Angestellte in Supermärkten, LKW-Fahrer bis hin zu Müllmännern. Ich habe riesengroßen Respekt vor diesen Menschen und bin ihnen sehr dankbar für ihre Arbeit.

#staythefuckhome #flattenthecurve

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s