Frühling

Ganz unmerklich ist der Frühling gekommen. Ich habe ihn gar nicht richtig bemerkt, weil mein Kopf in der letzten Zeit so voll war von den Dingen, die gerade passieren. Ich hatte keinen Blick für die Natur, die gerade aus dem Winterschlaf erwacht. Dabei habe ich das immer so geliebt … dabei zuzusehen, wie die Welt wieder in bunte Farben getaucht wird. Das helle Grün im Wald, das nur zu dieser Jahreszeit so leuchtet und sich immer weiter ausbreitet. Die Blätter an den Bäumen, denen man fast dabei zuschauen kann, wie sich sich Tag für Tag mehr entfalten. Die Knospen, die immer größer werden und sich dann zu Blüten öffnen. Die blühenden Bäume in strahlendem Weiß oder Rosa. Und der blaue Himmel, der einen wunderschönen Kontrast zu all der Farbenpracht bildet. Das Summen der Hummeln und Bienen. Das Singen der Vögel. Und bald wird die Luft wieder voller Blütenduft sein. So wie immer. Es tut gerade gut, dass etwas so ist wie immer. Es tut so gut, dass die Sonne jetzt wieder mehr wärmende Strahlen schickt. Ich sauge jeden einzelnen in mich auf. Jeder Spaziergang ist gerade Balsam für die Seele. Und gibt Energie. Alles andere tritt in den Hintergrund. Für einen Moment ist da nur der Frühling. Und die Natur.

Frühling am Schladitzer See
Rosa Blüten … Frühling in Berlin (vom letzten Jahr)
Frühling im Liepnitzwald … auch letztes Jahr

2 Kommentare zu „Frühling

    1. Das Foto von den blühenden Bäumen hatte ich letztes Jahr tatsächlich um diese Zeit gemacht. Das mit den grünen Bäumen war dann später im Frühling. Ja … ich freu mich auch schon total drauf, wenn die Bäume wieder so grün sind 🙂

      Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s