Abendliche Erkenntnis

An jenem Sommerabend (eigentlich ja schon Herbst) in einem kleinen Ort an der Ostsee, als ich dem Hereinbrechen der Nacht, den am Himmel fliegenden Fledermäusen und den Sternen, die nach und nach mit der zunehmenden Dunkelheit am Himmel erschienen und hell leuchteten, zuschaute, wurde mir bewusst, dass ich Dinge hinter mir gelassen hatte, die mir alles bedeutet hatten. Das Rauschen des Windes am Abend in den Bäumen, das Zirpen der Grillen, die Stille, diese einzigartige Luft, die intensiv nach Wald riecht. Mir wurde bewusst, dass das einige der Dinge sind, die mich wirklich glücklich machen. Es sind nicht die materiellen Dinge. Sondern die Natur und viel Zeit für mich, um diese genießen und mich in ihre Schönheit und Wunder vertiefen zu können. Ich habe das hinter mir gelassen, weil ich es nicht besser wusste. Ich habe an jenem Abend diese Bilder, diese Geräusche und Gerüche in mir abgespeichert. Und werde mich jetzt, da ich weiß, was mir diese Dinge bedeuten auf die Suche nach einem Ort machen, an dem ich all das wieder finden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s